Pfarrei

Silbernes Priesterjubiläum von Pfarrer Groß

Am 18. Juni 2008 jährt es sich zum 25. Mal, dass unser Pfarrer, Thomas Groß, in Mainz von Weihbischof Rolly, der die Vakanz zwischen Kardinal Volk und Bischof Lehmann überbrückte, zum Priester geweiht wurde. Die Gemeinden St. Andreas, St. Elisabeth und St. Georg gratulieren zu diesem Jubiläum, das heutzutage durchaus nicht selbstverständlich ist. Es zeugt von der Liebe und Treue zu Gott und den Menschen.

Priester sind Gottes Mitarbeiter und jedem von ihnen wird – laut Paulus – „die Offenbarung des Geistes geschenkt, damit sie anderen nützt“. Als solch ein Mitarbeiter Gottes hat Thomas Groß vor 25 Jahren sein Priesteramt begonnen und wird nicht müde, seinen Glauben, seine Spiritualität, seine Kraft und seinen Mut zu Visionen zu vertiefen und umzusetzen. Seit September 2004 ist er unser Pfarrer, seit August 2006 auch Dekan des Dekanates Bergstraße Mitte.

Den frischen Wind des Konzils, der oft nur als schwaches Säuseln zu erfahren ist, wieder stärker und spürbarer wehen zu lassen, ist sein Ziel. Und im Wissen und Vertrauen auf die Durchsetzungskraft des Geistes Gottes geht er auch dann weiter, wenn seine „neuen pastoralen Wege“ nicht überall auf Gegenliebe stoßen. Er will, dass alle Menschen am Reich Gottes teilhaben, nicht nur die sonntägliche Kirchengemeinde. Er hält nichts von Abwertung und Ausgrenzung. Jeder soll die Möglichkeit haben, bei Gott, d.h.in unserer Kirche, Heimat zu finden.

Wir danken unserem Pfarrer für die vielen Ideen und Visionen, wir danken für die von tiefer Spiritualität geprägten Gottesdienste, die unseren Glauben auf das Wesentliche lenken, wir danken für den Schwung und die erfrischende Offenheit, die durch sein Wirken seit fast vier Jahren in unserer Gemeinde wehen. Wir wünschen ihm für die kommenden Jahre als Gottes Mitarbeiter Gesundheit, Gelassenheit, Humor und Durchhaltevermögen, um im Vertrauen auf das Wehen des Geistes zum Ziel zu gelangen. Denn „… die dem Herrn vertrauen, schöpfen neue Kraft, sie bekommen Flügel wie Adler. Sie laufen und werden nicht müde, sie gehen und werden nicht matt“ (Jes. 40,31 ).

Für die Pfarrgemeinde

Eva-Maria Hetzler (PGR-Vorsitzende)

Festliche Eucharistiefeier am 15. Juni um 10:30 und am Weihetag selbst, den 18. Juni um 19:00 Gottesdienst in den Weinbergen am Paulus zwischen Bensheim und Heppenheim, anschließend Weck, Worscht un Woi.