Kirchenmusik

Vasamuseum, Elche, Boote und Gottesdienst

Der 4. Tag beim 35. Pueri-Cantores-Festival in Stockholm.

35. Pueri-Cantores-Festival VasamuseumHeute Morgen haben wir geschwänzt und zwar die Probe zum Vorabendgottesdienst. Wie sich später herausstellte, waren wir nicht die einzigen. Nur 200 Pueri Cantores haben sich bei blauem Himmel an das Kongress-Programm gehalten, zumal die Proben zugegebener Maßen etwas mühsam sind. Mit den anderen Schwänzern hätten wir ein alternatives Sing-Happening im Vasamuseum starten können.

Der Besuch dieses besonderen Museums war ein Highlight, das man sich in Stockholm wirklich nicht entgehen lassen sollte. Die Vasa ist das weltweit einzige aus dem 17. Jahrhundert erhaltene Schiff und besteht noch zu über 95 Prozent aus Originalteilen. Zur Dekoration des Schiffes zählen hunderte kunstvoll geschnitzter Figuren. Das 69 Meter lange Kriegsschiff Vasa sank 1628 auf seiner Jungfernfahrt mitten in Stockholm und wurde 333 Jahre später, im Jahre 1961, geborgen. Auf mehreren Etagen kann man es umrunden und bestaunen und dafür haben wir uns nach einer filmischen Einführung auf Deutsch eine Stunde Zeit genommen.

35. Pueri-Cantores-Festival-Rosa 35. Pueri-Cantores-Festival-Oli

Darauf folgte das Mittagessen auf Riddarholmen (auch heute wieder durchaus annehmbar) und dann entschlossen wir uns, das Nationaltier Schwedens „in echt“ zu begucken: den Elch nämlich. Nachdem Elchanhänger, Elchkulis, Elchstofftiere und Elchpostkarten auf der Shoppingliste bisher ganz oben standen, war es höchste Zeit, das Original kennen zu lernen. Das ging im Tierpark auf Djurgarden ganz wunderbar – zudem wir als Pueri Cantores dort freien Eintritt haben. Der weniger „elchafine“ Teil der Gruppe blieb zwischenzeitlich am See und startete den „Pueri Cantores sucht das Top-Boot-Modell“- Wettbewerb. Mehre Teams traten gegeneinander an und beeindruckten mit fahrtüchtigen Konstruktionen, bei denen natürlich eine „Kielbombe“ nicht fehlen durfte. Sachdienliche Hinweise zu diesem Spezialthema des Schiffbaus gibt’s bei Oliver Preuss ;-).

35. Pueri-Cantores-Festival-Lea 35. Pueri-Cantores-Festival-Feli und Sarah

Nach diesem ausgiebigen Freizeitprogramm waren wir für das nun folgende üppige Probenprogramm gerüstet. Wir harrten 1,5 Stunden aus und sangen diesmal mit den 4.000 Pueri das Gottesdienstprogramm durch. Schließlich war Kardinal Kasper extra aus Rom angereist, um mit den Sängern aus aller Welt den Vorabendgottesdienst zu feiern. Besonders nachhaltig beeindruckt hat er die Kids durch sein Englisch, das dem der Deutschen Bahn in nichts nachsteht. Aber die Begeisterung, mit der er die Pueri empfangen hat, sprang über – wenn es nur nicht so bitterkalt gewesen wäre, was die letzten Minuten wirklich schwer erträglich machte. Da half nur eine Runde heiße Schokolade für alle, die wir im Kellergewölbe eines nettes Cafés zu uns nahmen. Leider konnten wir uns die Schoko nicht durch Singen verdienen. Aber die Investition hat sich gelohnt, allein schon dafür, die Hitliste noch einmal gemeinsam durchsingen zu können, bevor wir ja leider morgen schon wieder auseinander gehen.

35. Pueri-Cantores-Festival-ClarissaNach dem Abschlussgottesdienst fliegt die erste Maschine Richtung Frankfurt und damit ist das offizielle Pueri-Programm in Stockholm beendet. Schade – aber wir wünschen denen, die bis Montag bleiben, eine wunderbare Zeit und lassen ihnen die Sonne da, so dass sie den Tag noch richtig genießen können!!! Hej do!

1 Kommentare

  1. Ute Ullschmied sagt

    Allen Stockholm-Reisenden einen schönen letzten Tag und morgen einen guten Rückflug!
    Danke für die täglichen Reiseberichte – auf die Weise konnten wir ein bisschen teilhaben!
    Viele Grüße an alle und besonders an Sarah
    Ute Ullschmied

Kommentare sind geschlossen.