Gemeindeleben

Camper erleben Kardinal Ricard aus Bordeaux

Nach ein paar abenteuerlichen Tagen auf dem Allier sind unsere Jugendlichen am vergangenen Freitag nach Simiane aufgebrochen. Der Weg dorthin gestaltete sich leider eher regnerisch und sehr kurvenreich (genauer gesagt folgte eine Serpentine auf die andere…), aber alle sind gut angekommen und belohnt wurden unsere Reisenden mit wunderbar blauem Himmel. Nach dem wilden Naturcamping am Fluss sind nun alle glücklich über Kostbarkeiten wie Dusche und Speisesaal.

Camper erleben Kardinal Ricard aus Bordeaux

Camper erleben Kardinal Ricard aus Bordeaux-2Gleich am ersten Tag in Simiane hatte Paul Geburtstag, was freilich toll und gebührend gefeiert wurde. Wettermäßig war es leider sehr stürmisch. Der Wind fegte sogar eines der Zelte in 3 Metern Höhe ungefähr 50 Meter über den Platz hinweg. Dies war zwar ein bedauerlicher Vorfall, aber mit dem notwendigen Humor im Gepäck war es auch irgendwie wieder lustig. Am Samstag folgte ein, besonders für die weiblichen Teilnehmer, folgenschwerer Ausflug nach Marseille. Bis dato hatte man nämlich keine Gelegenheit gehabt, dem Konsum öffentlich zu frönen. Dieser Mißstand musste in Marseille natürlich sofort beseitigt werden, das Ergebnis war klar… Inoffiziellen Schätzungen zu Folge reichen die vorhandenen Transportmittel inzwischen nicht mehr aus für eine halbwegs bequeme Heimreise nach Deutschland.

Aber auch die fromme Seite unserer Camper kommt auf dem Gelände des Klosters St. Lioba keinesfalls zu kurz, alle sangen heute brav in der Kirche mit und das Highlight des Wochenendes war natürlich der Gottesdienst mit Kardinal Jean-Pierre Ricard aus Bordeaux, wie unsere Fotos zeigen. Zuverlässige Quellen berichten, dass die Stimmung nach wie vor einzigartig ist. Kurzum, alle lachen, alle helfen, alle haben eine gute Zeit (gerade jetzt in diesem Moment sind die Kids an der Côte d’Azur zum schwimmen!). Und niemand mag bereits heute an die Heimreise denken. Ein gutes Zeichen, oder? À bientôt!

Camper erleben Kardinal Ricard aus Bordeaux-3

1 Kommentare

  1. Ursula Hochgenug sagt

    Viele liebe Grüße vom Pfarrbüro. Genießt den letzten Tag noch und hoffentlich habt ihr eine bessere Heimfahrt. Da bei uns das Wetter doch etwas bescheiden ist, wäre es toll wenn ihr viel, viel, viel Sonne mitbringt.
    Ursula Hochgenug

Kommentare sind geschlossen.