Pfarrei

Katholische Gemeinden gehen Projekte gemeinsam an

Im Seelsorgerat treffen sich alle Pfarrgemeinderäte Bensheims. 

Die katholischen Pfarreien in Bensheim haben sich in einer Sitzung des Seelsorgerates auf die Inhalte ihrer weiteren Zusammenarbeit in der Zukunft verständigt.

Bereits seit sechs Jahren bilden die katholischen Pfarreien St. Georg, St. Laurentius und Hl. Kreuz den Pfarreienverbund Bensheim. Hier arbeiten die ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeiter in einzelnen Projekten über die Gemeindegrenzen hinweg zusammen. Beratungsgremium für die Zusammenarbeit im Pfarreienverbund ist der Seelsorgerat. Dieses Gremium besteht aus den gewählten ehrenamtlichen Pfarrgemeinderäten und den hauptamtlichen Mitarbeitern. Der Seelsorgerat tagt mehrmals im Jahr, um gemeinsam die Arbeit der katholischen Kirche Bensheim zu planen Nach der Neuwahl der Pfarrgemeinderäte im vergangenen Jahr und einem ersten Treffen im Frühjahr hat der Seelsorgerat nun seine inhaltliche Arbeit aufgenommen.

Nach einer kurzen Andacht im Gedenken an den kürzlich verstorbenen Leiter des Pfarreienverbundes und Pfarrer von St. Georg, Thomas Groß, in der St.-Georgs-Kirche tagte der Seelsorgerat im Pfarrzentrum. Dabei verständigte man sich auf das Ziel, durch die gemeinsamen Projekte im Pfarreienverbund das Miteinander der katholischen Pfarreien deutlicher sichtbar zu machen.

Die katholische Kirche in Bensheim soll so als Einheit erkennbar werden. Auch möchte der Seelsorgerat Menschen zum Mitgestalten in den Projekten des Pfarreienverbundes und in den Gemeinden motivieren. Konkret spiegelt sich die Zusammenarbeit im Bensheimer Pfarreienverbund in mittlerweile 25 gemeinsamen Projekten, Veranstaltungen und Initiativen wider. Zu den laufenden Kooperationen gehört zum Beispiel die Erstkommunionvorbereitung, bei der Gemeindereferentin Irmgard Schatz für das Konzept, die Organisation und die Begleitung der Kommuniongruppenleiter in allen drei Pfarreien zuständig ist. Auch die gemeinsame Feier des Fronleichnamsfestes auf dem Rathausplatz mit anschließender Prozession zur Hl.-Kreuz-Kirche in Auerbach ist mittlerweile schon zur guten Tradition geworden. „Dabei hat sich gezeigt, wie bereichernd der Austausch im Pfarreienverbund sein kann und wie die Gemeinden miteinander lernen und voneinander profitieren können“, so die einhellige Meinung der Pfarrgemeinderäte.

Für die Zukunft hat sich der Seelsorgerat Einiges vorgenommen: In den nächsten Sitzungen wird sich der Seelsorgerat jeweils ein inhaltliches Schwerpunktthema vornehmen. Themen sind die Taufpastoral, die Zusammenarbeit mit der Caritas und die Entwicklung eines Leitbilds „Katholische Kirche in Bensheim“. Zu weiteren Themen wurden Projektgruppen gebildet und Verantwortliche benannt. So wird beispielsweise die Beteiligung der katholischen Kirche in Bensheim beim Hessentag 2014 von einem Vorbereitungsteam geplant.

Damit sich über die gewählten Pfarrgemeinderäte hinaus nun alle Mitglieder der Pfarreien über die Aufgaben des Pfarreienverbundes und die Arbeit des Seelsorgerates informieren können, findet in den nächsten Wochen eine Wanderausstellung in den drei Pfarreien statt. Die Ausstellung mit allen 25 Projekten, Veranstaltungen und Initiativen bietet Gelegenheit, mit den Mitgliedern des Seelsorgerates ins Gespräch zu kommen und sich durch Anregungen oder dem Einstieg in eine Projektgruppe an der Zusammenarbeit im Pfarreienverbund zu beteiligen.

Die Ausstellung wird im Anschluss an die folgenden Gottesdienste gezeigt:

  • 03.11. – 18.00 Uhr und 04.11. – 10.00
    Uhr in St. Laurentius
  • 11.11. 10.00 Uhr und 18.30 Uhr in Hl.
    Kreuz
  • 18.11. 8:30 Uhr und 10.30 Uhr in St.
    Georg