Gemeindeleben

Pfarrgemeinderat bei der Bensheimer Tafel

Der Pfarrgemeinderat informierte sich über die Arbeit der „Bensheimer Tafel“. Frau Rettig erläuterte die Arbeit der Tafel und zeigte die Räumlichkeiten auf dem Gelände des Heilig Geist Hospitals.

Die Tafel verkauft an bedürftige Menschen für 1€ Lebensmittel, die von Märkten abgeholt werden. Die Tafelkunden dürfen zweimal in der Woche (Dienstag und Donnerstag) kommen. Durchschnittlich werden 170 Kunden bedient. Je Haushalt kommt jeweils eine Person. Die Tafel betreut 780 Erwachsene und 514 Kinder. Bei den Kunden sind auch alleinerziehende Frauen mit 7-9 Kindern.

185 ehrenamtliche Helfer, darunter auch viele junge Leute, engagieren sich für die Tafel. Mit 2 Kühlautos werden 56 Geschäfte angefahren und die Waren abgeholt. Große Geschäfte werden jeden Wochentag angefahren.

Die Mitglieder des PGR zeigten sich sehr beeindruckt vom großen Engagement und der hervorragenden Organisation der Tafelarbeit. Franz Schlink dankte Frau Rettig herzlich für das Engagement aller MitarbeiterInnen. Er hob hervor, dass zu den Vorteilen des Überflusses gehört, dass man damit armen Menschen helfen kann. Genau das wird bei der Bensheimer Tafel in ökumenischer Zusammenarbeit umgesetzt.

Angela Schmidt kündigte an, dass eine Firmgruppe für die Tafel Plätzchen backen will.

Angela Schmidt überreichte eine Spende in Höhe von 1746,- €. Die Spendengelder waren an Stelle von Blumen und Kränzen zum Tod von Dekan Thomas Groß eingegangen.