Gemeindeleben

Sankt Georg unterstützt Mission in Simbabwe

Nach fast 4 Wochen ist unser Gemeindemitglied Doris Kellermann  aus Simbabwe zurückgekehrt. Ihre Reise war geprägt von vielen schönen, fröhlichen aber auch berührenden Begegnungen und bleibenden Eindrücken.

Vor ihrer Abreise haben der Weltkreis unserer Gemeinde, die „Bastelfrauen“ aber auch viele Einzelpersonen und Familien neben guten Wünschen auch großzügige  Geldspenden mit auf den Weg gegeben. „Teilweise konnte ich es gar nicht fassen, was mir da überreicht oder mehr oder weniger einfach zugesteckt wurde“ sagt Doris Kellermann . Die Liste der Unterstützer ist lang und beeindruckend.

„Ich möchte Euch allen sagen, wie tief gerührt ich nach wie vor bin – nicht nur von Eurer beispiellosen Großzügigkeit, sondern vor allem auch vom Vertrauen, das mir da entgegengebracht wurde.“

Durch die Großzügigkeit der Spender  war es möglich über 12 000 Euro (umgetauscht in US$) bei verschiedenen Projekten der Maria-Ward-Schwestern, aber auch notleidenden Einzelpersonen und Familien sinnvoll und vor allem zeitnah zum Wohle der Armen einzusetzen.

„Ich möchte Euch versichern, dass jeder Cent angekommen ist und große Dankbarkeit bei den Empfängern hervorgerufen hat. Bei jeder Überreichung der Einzel-Umschläge, die ich allesamt mit den Photos der Spender versehen hatte, betonte ich, dass es hier nicht nur um materielle Hilfe geht. Dass das Geld nicht einfach aus dem Nichts kommt, sondern dass diese hier abgebildeten Mit-Christen  neben dem Geld auch ihre guten Wünsche, ihre Gebete und viel ganz Anteilnahme schicken. Ich hoffe, dass dadurch ein kleines bisschen Beziehung entsteht. Denn ich weiß, dass alle Menschen in Simbabwe jetzt beten und nicht das Geld in der Tasche sondern die großzügigen Spender im Herzen tragen.“

So vieles konnte gleich angeschafft oder auf den Weg gebracht werden. Hier nur ein paar Beispiele:

  • Medikamente für die St. Joseph`s clinic in Chishawasha
  • Startgeld für ein chicken-projekt der Schwestern in Mbizo
  • Kochtöpfe, Teller, Becher und ganz viele Lebensmittel für die Schulspeisung in Nesigwe
  • Alltagsbedarf (Essen, Schulgeld etc.) für die Waisen im Kinderheim in Amaveni
  • Diagnostik und OP-Kosten für einen krebskranken Jungen in Norton.
  • Schulung und Material für die Ausbildung junger Schwestern in Kwe Kwe

In Kürze wird Doris Kellermann die Spender und alle an der Mission in Simbabwe Interessierten zu einem Abend einladen, bei dem Bilder gezeigt und Bericht erstattet wird. Termin und Ort wird rechtzeitig bekannt gegeben.