Gemeindeleben

Willkommen in Cuddalore – Vereinsgründung im Weltladen

„Vanakkam-Cuddalore“ heißt so viel wie „Sie sind willkommen in Cuddalore“. Ein ungewöhnlicher Name für einen neuen Verein, der sich im Weltladen von Sankt Georg gegründet hat. Ein gutes Dutzend engagierter Unterstützer fanden sich am Freitag 24. Januar zur Vereinsgründungs-Versammlung zusammen. Der Weltladen unserer Gemeinde bot gerne die Räumlichkeiten  und die Unterstützung an, die ein neuer Hilfsverein am Anfang braucht. Vanakkam (willkommen) sind in der Stadt Cuddalore im Bundes-Staat Tamil Nadu nicht nur Weisenkinder und mittellose Witwen auch andere ausgegrenzte Menschen aller Religion dürfen hier mit Hilfe und einem Zu Hause rechnen. Gerade AIDS-Kranke und andere Ausgestoßene der indischen Gesellschaft wüssten sonst nicht wohin.

Vanakkam-Cuddalore

„Ich bin selbst in einem Waisenhaus aufgewachsen, und es war immer mein Wunsch in irgendeiner Art das zurückzugeben, was mir geschenkt wurde“ sagt der Initiator des Vereins Raja Arockiaraj, der als katholischer Priester in Deutschland arbeitet und das Projekt in seiner Heimat vor gut 3 Jahren gegründet hat. Bisher fast nur aus seinen privaten Mitteln finanziert, soll die Arbeit dort jetzt durch den Förderverein auf eine breitere Basis gestellt werden. Die Grundsteinlegung für ein neues Waisenhaus ist schon erfolgt, so dass man hofft bald aus den gemieteten Räumen, die viel zu eng für die mittlerweile schon 11 dort wohnenden Kinder geworden sind, umziehen zu können. Alle Arbeit vor Ort wird von 4 aus verschiedenen Ordensgemeinschaften stammenden Schwestern erledigt.  Arockiaraj ist nicht nur Initiator des Vereins sondern auch Bindeglied zwischen Cuddalore und Bensheim, wo der Verein seinen Sitz hat, und baldigst ins Vereinsregister eingetragen werden soll, um als e.V. für die dringend benötigten Spenden auch steuerlich wirksame Spendenquittungen ausstellen zu dürfen. Als symbolische Starthilfe haben Mitarbeiterinnen unseres Weltladens dem neu gewählten ersten Vorsitzenden Ralf Klessen schon 500 Euro überreicht. Klessen wird in seiner Arbeit unterstützt von Ramu Kumar, der ebenfalls aus der Region Tamil Nadu  stammend ja in unserer Kirchengemeinde ehrenamtlich sehr engagiert ist und schon vor Jahren gerne den Kontakt zum Weltladen-Team hergestellt hat.

Die Gründungsmitglieder schauen zuversichtlich in die Zukunft, denn schon im August wird Klessen im Rahmen einer Urlaubsreise die Projekte in Indien besuchen und sich selbst ein Bild von den Fortschritten vor Ort machen. „Der direkte Bezug und die Vertrauenswürdigkeit dieses Projektes ist uns besonders wichtig.“ Sagt Ursula Hille vom Weltladenteam, die bei der Gründungsveranstaltung  zusammen mit Alfons Löb zur Rechnungsprüferin bestellt wurde.