Kirchenmusik

Neue Kurse für die kirchenmusikalische Ausbildung

Am 1. Dezember beginnen im Bistum Mainz die neuen kirchenmusikalischen Ausbildungskurse. Diözesankirchenmusikdirektor Thomas Drescher macht darauf aufmerksam, dass vor allem junge Menschen (ab 13 Jahren) mit musikalischer Vorbildung zu den Kursen eingeladen sind. Durchgeführt wird die Ausbildung von den insgesamt neun Regionalkantoren im Bistum Mainz und weiteren Lehrbeauftragten. Das Institut für Kirchenmusik bietet folgende Ausbildungsformen an: Orgelspiel (C- und D-Prüfung), Chorleitung (C- und D-Prüfung) sowie Kinderchorleitung (D-Prüfung). Anmeldeschluss ist der 17. Oktober.

Diözesankirchenmusikdirektor Thomas Drescher (Foto: Bistum Main)

Diözesankirchenmusikdirektor Thomas Drescher (Foto: Bistum Main)

Nachwuchs für die Kirchenmusik zu finden, sei eine große Herausforderung für Gemeinden, sagt Drescher. „Gerade jetzt bei der Einführung des neuen Gotteslobes ist es in den Gemeinden wichtig, dass Menschen da sind, die Verantwortung für die musikalische Ge-staltung des Gottesdienstes übernehmen, sei es als Kantor, Chorleiter oder Organist“, betont er. „Wir sind sehr darauf angewiesen, dass wir aus den Gemeinden Hinweise auf mögliche Interessenten bekommen. Dann können die Regionalkantoren ein erstes Informationsgespräch mit den möglichen Kandidaten führen.“ Es sei die besondere Aufgabe des Instituts für Kirchenmusik, die musikalische Begabung junger Menschen zu fördern: „Das macht das Institut seit 1947 immer unter besonderer Berücksichtigung der musikalischen Vorbildung.“

Weitere Informationen beim Institut für Kirchenmusik des Bistums Mainz, Telefon: 06131/234032.