Gemeindeleben

Erdbeben Nepal: Caritas ruft dringend zu Spenden auf

Nothilfe NepalCaritas international hat für die schnelle Versorgung der Erdbebenopfer in Nepal aus einem Nothilfefonds 100.000 Euro bereitgestellt und ruft die deutsche Bevölkerung dringend zu Spenden auf. Oliver Müller, Leiter von Caritas international: „Die Menschen sind auf unsere Hilfe angewiesen. Verletzte müssen medizinisch versorgt werden. Betroffene, die ihr Zuhause verloren haben, brauchen Schutz gegen Kälte und Regen.“

Caritas international koordiniert in Zusammenarbeit mit der Caritas in Nepal und anderen Organisationen die Hilfe für die Katastrophenopfer. Nepal ist auf eine Katastrophe dieses Ausmaßes nicht vorbereitet. Die Menschen, die ihr Zuhause verloren haben, brauchen kurzfristig Nahrung, Trinkwasser sowie Schutz gegen Kälte und Regen. Die vielen Verletzten müssen medizinisch versorgt werden. Die Unterstützung aus der ganzen Welt ist angelaufen, und die Hilfsleistungen gelangen inzwischen auch zu den Menschen in den entlegeneren Bergregionen des Landes.

Für ihre Hilfsprogramme ruft Caritas international zu Spenden auf. Spenden mit Stichwort „Erdbebenhilfe Nepal“ werden erbeten auf:

  • Caritas international, Freiburg, Spendenkonto 202 bei der Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe BLZ 660 205 00, IBAN Nr.: DE88660205000202020202, BIC: BFSWDE33KRL oder online unter: www.caritas-international.de
  • Charity SMS: SMS mit CARITAS an die 8 11 90 senden (5 EUR zzgl. üblicher SMS-Gebühr, davon gehen direkt an Caritas international 4,83 EUR)
  • Diakonie Katastrophenhilfe, Spendenkonto 502 502, BLZ 520 604 10, Evangelische Bank, IBAN DE68520604100000502502, BIC GENODEF1EK1 oder online unter www.diakonie-katastrophenhilfe.de/spenden/
  • Charity SMS: SMS mit NOT an die 8 11 90 senden (5 EUR zzgl. üblicher SMS-Gebühr, davon gehen direkt an Diakonie Katastrophenhilfe 4,83 EUR)