Gemeindeleben

Frankfurter Evangelienspiel mit Frank Lehmann

Fahrt der Pfarreien im Pfarreienverbund am Sonntag, 2. August 2015.

Pfarrer Thomas Catta lädt interessierte Gemeindemitglieder aus den Pfarreien des Pfarreienverbunds am Sonntag, 2. August 2015 zu einer Fahrt zum Frankfurter Evangelienspiel ein. Spielstätte ist der Schulhof der Frankfurter Liebfrauenschule. Für die Bensheimer Gruppe sind Plätze reserviert; die Plätze sind kostenfrei, gegen eine Spende kann ein umfangreiches Programmheft erworben werden. Nach dem Erleben des Evangelienspiels ist ein geselliger Abschluss in einem Lokal vor den Toren Frankfurts geplant.

Seit dem Jahr 2000 gibt es das Frankfurter Evangelienspiel. Mit dem Evangelienspiel soll eine alte Tradition wieder belebt werden: Frankfurt war vor der Reformation berühmt für seine Mysterien- und Passionsspiele.

Das Frankfurter Evangelienspiel ist kein Passionsspiel. In 12 Bildern aus dem Leben Jesu werden bekannte und weniger bekannte Evangelien in historischer und moderner Form gespielt.

Im Mittelpunkt steht das Leben Jesu, sein Engagement für die Benachteiligten und seine Beziehung zu den Menschen. Szenen seines Lebens werden in historischen, aber auch modernen Gewändern gespielt. Abgerundet wird das Stück durch Passagen mit Tanz und Gesang.

Die 120 Evangelienspieler sind Menschen aus allen Generationen, Nationen – auch aus verschiedenen Religionen sein, Gesunde und Kranke, Hörende und Gehörlose, Behinderte. Mit dabei ist der Wirtschafsjournalist und Börsenfachmann Frank Lehmann vom Hessischen Rundfunk.

Organisiert wird das Evangelienspiel von „Lukas 14 e.V.“ einem unabhängigen Verein für Menschen mit und ohne Behinderungen, für Menschen, die guten Willens sind, die Integration, Toleranz und Respekt im Evangelienspiel praktizieren wollen.

Busfahrtkosten: € 20,00 / Anmeldung über das Pfarrbüro St. Georg.