Gemeindeleben

10 Jahre Kirchencafé in Sankt Georg

10 Jahre Kirchencafé in Sankt GeorgSeit 10 Jahren sind die Gottesdienstbesucher bei uns in Sankt Georg nach der Messe zum Kirchencafé eingeladen. Eines der wenigen Projekte, die sich nach der Gemeindekonferenz von 2006 so lange halten konnten. Eine wunderbare Gelegenheit für Gäste oder neue Gemeindemitglieder, Anschluss zu finden und ins Gespräch zu kommen, aber auch ein Ort der Begegnung für die „Insider“, die gerne die Gelegenheit nutzen, um beieinander zu stehen und bei fair-trade Kaffee und leckeren Keksen aus dem Weltladen zu plaudern.

Dabei war der Start des Kirchencafés nicht gerade einfach. Nach einem fulminanten Auftakt bei wunderbarem Sonnenschein vor den Portalen unseres Gotteshauses ging es nur wenige Wochen gut, bis das Wetter den Verantwortlichen einen Strich durch die Rechnung machte und das Café nach Drinnen verlagert werden musste. Sehr zum Unmut einiger Kirchenbesucher. Der übliche Wiederstand gegen alles Neue regte sich vehement und böse Briefe an Pfarrer Groß und Beschimpfungen an Doris Kellermann, die für`s Kaffeekochen verantwortlich war, legten nahe, das Projekt zu beenden oder nur im Sommer und bei schönem Wetter draußen stattfinden zu lassen. Allerdings entschied man sich damals dafür, nicht kleinbei zu geben und die Anfeindungen zu ertragen. Daraufhin dauerte es wiederum nicht lange, bis diese Proteste verschwunden waren. Und nun ist das Kirchencafé ein nicht mehr wegzudenkender Teil unseres Gemeindelebens, um den uns nicht wenige beneiden.

So zeigt sich wiedermal, dass Widerstände gegen alles Neue normal sind und nicht etwas ein Indikator dafür, dass neue Projekte immer schlecht sein müssen. Bei unserem Jubiläums-Kirchencafé hat sich jedenfalls niemand beklagt und die gespendeten Kuchen, Torten und Muffins schmeckten den kleinen und großen Gottesdienstbesuchern prima.