Gemeindeleben

Liturgische Funktionsorte im Fokus

liturgischer-ausflug

Pfarrer Thomas Catta lud alle Lektoren, Kommunionhelfer und einige interessierte Gemeindemitglieder zu einem liturgische Ausflug nach Mainz und dann weiter nach Bingen ein. Während der Fahrt begrüßte Pfarrer Catta die Anwesenden, insbesondere die beiden neuen Kommunionhelfer Frau Verena Strohbusch und Maximilian Gärtner und stellte den Ablauf des Ausflugs allen Mitfahrern vor.

Erster Anlaufpunkt war die St. Quintinskirche in Mainz. Dompfarrer Prof. Franz-Rudolf Weinert stellte in der kunsthistorisch interessanten Kirche die liturgischen Funktionsorte, insbesondere Sedilien, Ambo und Altar, den Bensheimern vor. Er ermunterte alle Anwesenden, Fragen diesbezüglich zu stellen. Dieses Angebot wurde sehr gut wahrgenommen, sodass ein reger Austausch stattfand.

Nach einem zünftigen Mittagessen in einem rheinhessischen Lokal ging die Fahrt weiter nach Bingen in die stattliche Basilika St. Martin. Pfarrer Gerhard Choquet erwartete die Gruppe zu einer von ihm sehr kurzweilig gestalteten Führung. Mit echtem Mainzer Humor erklärte er die vielen Sehenswürdigkeiten der Basilika und dass er Verfechter der offenen Kirche sei. Einziger Wehrmutstropfen war, dass die Krypta nicht besucht werden konnte, da Vandalen einen Brand dort legten, dies aber glücklicherweise noch rechtzeitig bemerkt werden konnte. Zum Schluss empfahl Pfarrer Choquet die nahegelegene Kapelle des Hospitals zu besuchen, die modern gestaltet wurde und somit im Kontrast zu der geschichtsträchtigen Basilika steht. Dieses Angebot nahm die Gruppe um Pfarrer Catta wahr und die Meinungen, ob die moderne Neugestaltung schön ist gingen weit auseinander.

In Bingen gibt es die europaweit größte Rochuswallfahrt. Somit war es ein Muss, den nahegelegenen Rochusberg zu besuchen. Bei einem kurzen Spaziergang bei herrlichem Herbstwetter konnte man den wunderschönen Blick auf den Rhein, das Niederwalddenkmahl und das in Herbstfarben getauchte Umland genießen. Zum Abschluss feierte man dann eine gemeinsame Eucharistiefeier in der Wallfahrtskirche auf dem Rochusberg, bei der das Leben des Heiligen Rochus im Mittelpunkt stand.

Mit diesem Gottesdienst ging ein interessanter Ausflug zu Ende. Besonders erfreulich war, dass aufgrund des Gehörten und der schönen Gemeinschaft Frau Nicole Pawletzki sich entschied, auch eine Ausbildung als Kommunionhelfer zu machen, was Pfarrer Catta sehr begrüßte.