Gemeindeleben

Gemeinsam für Gottes Schöpfung – Bensheimer Sternsingertag

Gemeinsam für Gottes Schöpfung

„Mungu awabariki nyumba hii“, etwa „Gott segne dein Zuhause“ schmetterten die Teilnehmer aus dem Pfarreienverbund Bensheim, von den Pfadfindern aus Einhausen sowie einer kleinen Abordnung aus Heppenheim am Ende des Bensheimer Sternsingertages. 75 Kinder trafen sich im Pfarrzentrum von St. Georg, um sich auf die nächste Sternsingeraktion Anfang Januar einzustimmen. Die Aktion steht unter dem Motto „Gemeinsam für Gottes Schöpfung“.

Am Beispiel des Volkes der Turkana, das im Norden Kenias zuhause ist, erklärte ein Film mit Willi Weitzel den Kindern das Leben der Menschen, die wegen zunehmendem Wassermangel um ihre Existenz bangen. Gespannt verfolgten die Kinder anschließend den Bericht einer Frau, die in Kenia groß geworden ist und heute in Bensheim lebt. Sie beantwortete interessant die vielen Fragen der Kinder.

Auch das Schulprojekt in Kolumbien, für das die Sternsinger von St. Georg seit zwei Jahren eine Patenschaft übernommen haben, wurde mit Bildern vorgestellt, die zeigten, was aus den bisherigen Sammelerlösen entstanden ist und wofür der Erlös der Aktion 2017 eingesetzt werden soll.

Über den Tag verteilt konnten die zukünftigen Sternsinger dann zwischen verschiedenen Workshops wählen: neue Sternsingerlieder lernen, sich mit dem Thema „Was können wir zum Erhalt der Schöpfung tun?“ auseinandersetzen, kleine Rollenspiele rund um einen Sternsingerbesuch an der Haustür vorbereiten, eine Wandzeitung zur Sternsingeraktion für die Kirchen gestalten, einen kurzen Imagefilm drehen, kleine Geldbörsen aus alten Milchtüten basteln, Teelichter in Kronenform herstellen und kolumbianische Plätzchen backen. Auch eine kenianische Nascherei konnte probiert werden, die von einem Mitglied des Vorbereitungsteams mitgebracht wurde. Eine Gruppe gestaltete auch das „Türchen“ für den Adventskalender im Haus am Markt und aus vielen einzelnen Rauten, die von den Teilnehmern individuell gestaltet wurden, entstand ein „Bensheimer Stern“, der die Sternsinger des Pfarreienverbundes bei allen offiziellen Terminen während der Aktion 2017 begleiten wird.

Um die Mittagszeit bekamen die Kinder Besuch: Pfarrer Catta, Pfarrer Poggel, Pfarrer Belenyesi und der Bürgermeister Rolf Richter hatten sich zum Besuch des Sternsingertages verabredet, um den Kindern zu sagen, wie viel ihre Hilfe bewegt und wie wichtig die Sternsinger sind.

Angeleitet wurde der Tag von Tobias Sattler, dem Sternsingerbeauftragten des Bistums Mainz, und einer Vorbereitungsgruppe aus den drei Bensheimer Gemeinden, unterstützt von Ministranten aus St. Georg und einem hochengagierten Küchenteam, das für ein leckeres Mittagessen für alle sorgte.

Nun hoffen die Sternsinger auf offene Türen, wenn sie Anfang Januar den weihnachtlichen Segen bringen. Einzelheiten zur Sternsingeraktion 2017 in Bensheim werden im Mitteilungsblatt des Pfarreienverbundes, auf den Homepages der Pfarrgemeinden und über die Presse noch bekannt gegeben.