Gemeindeleben

Osterfreude leicht gemacht…

An Ostern feiern Christen die Auferstehung Jesu Christi. Es ist das älteste und höchste Fest im Kirchenjahr. Liturgischer Höhepunkt ist die Feier der Osternacht zwischen Karsamstag und Ostersonntag. Bei uns in Sankt Georg wurde dieser Höhepunkt im Jahreskreis von vielen Mitwirkenden wie immer besonders feierlich gestaltet.

Das große Osterfeuer, übertragen auf eine Leinwand in der Kirche, loderte hoch, als dort von Pfr. Thomas Catta und Pfr. Thrin die Osterkerzen entzündet wurden. Nach dem feierlichen Einzug in die dunkle Kirche wurde unter dem Ruf „Lumen Christie – Deo gratias“ das Licht von den Ministranten weiter an die Gläubigen verteilt und durfte sich so in der ganzen Kirche verbreiten.

Die Liturgie der Messe und die Gestaltung des Kirchenraumes war ebenso voller Höhepunkte. So sprudelte ab der Tauferneuerungsfeier ein frühlingshaft bunt geschmückter Brunnen im Chorraum, die  Kirchenmusik zog alle Register und der Symbolreichtum der Osternacht sorgte für eine besonders berührende Stimmung.

Nach der Liturgie war die Gemeinde zum Hallelujawein ins Pfarrzentrum geladen, das selbstverständlich auch von Ehrenamtlichen liebevoll geschmückt und für den großen Empfang vorbereitet war. Eine ganze Reihe Gemeindemitglieder hatte kulinarische Osterspezialitäten mitgebracht, so dass auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt war. Die Bilder zeugen von der ausgelassen heiteren Stimmung und vielen schönen Begegnungen. Beste Voraussetzungen für eine hoffentlich lang anhaltende Osterfreude.