Gemeindeleben

Große Veränderungen für den Bensheimer Weltladen St. Georg

Nach mehr als 25 Jahren im Haus Michael am oberen Marktplatz ist dort erst einmal Schluss. Das Haus, das zur Liebfrauenschule gehört, wird grundsaniert, der Weltladen muss ausziehen und zwar schon bald. Am 30.03. ist der letzte Öffnungstag, Handwerksartikel gibt es schon jetzt zu reduzierten Preisen.

Und wie geht es weiter? Ein großes Entgegenkommen der Stadt macht es möglich, dass der Weltladen die Räumlichkeiten in der „Brezel“ gemeinsam mit der städtischen Tourist Information nutzen kann. „Wir sind der Stadt sehr dankbar für diese Lösung und sehen darin eine riesige Chance für unser Projekt. Der Umzug bietet uns die Möglichkeit, unsere Produkte in einer Top-Lage anzubieten. Andererseits haben wir Respekt vor den damit verbundenen Herausforderungen. Aktuell ist der Weltladen neun Stunden pro Woche geöffnet, künftig werden es rund 44 Stunden sein. Mit dem derzeitigen Team können wir das nicht zu schaffen. Wir sind dringend darauf angewiesen, dass wir uns personell verstärken.“ teilt Rudi Hille vom Weltladenteam mit.

Wie das alles zeitlich zusammen passt, wird in den nächsten Wochen zu klären sein. Der Termin für den Auszug aus Haus Michael steht fest. Wann aber Tourist Information und Weltladen die Räumlichkeiten in der Brezel nutzen können, ist noch unklar. Nach dem Auszug des Seniorentreffs sollen Renovierungsarbeiten durchgeführt werden. „In der Zwischenzeit werden wir alle zwei Wochen samstags einen Zeltverkauf anbieten und zwar unmittelbar vor dem künftigen Domizil. Wir wollen den Kunden zeigen, dass es uns noch gibt und gleichzeitig die Aufmerksamkeit auf die neuen Räumlichkeiten lenken. Außerdem werden wir diese Übergangszeit nutzen, um unser Angebot neu zu konzipieren und neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter anzuwerben“, so Weltladenmitarbeiterin Ursula Götz.

Menschen, die an einer Mitarbeit interessiert sind, können Kontakt aufnehmen mit Ursula Götz unter der Telefonnummer 64209.

Text und Bilder: Thomas Götz