Gemeindeleben

Reibungsloser Ablauf der PGR-Wahl

Wer nicht selbst hinter die Kulissen schaut, kann es sich kaum vorstellen, wie viel Arbeit hinter einer PGR-Wahl steht.

Fast 5.000 Menschen waren in Sankt Georg Bensheim zur Wahl zugelassen und knapp ein Fünftel (18,3%) hat von diesem Recht Gebrauch gemacht. Die allermeisten (770 Wähler) bevorzugten die Briefwahl. Die anderen kamen zu den Wahlurnen, die im Caritasheim, in Sankt Andreas Reichenbach und im Pfarrzentrum von Sankt Georg aufgestellt waren.

Dankenswerter Weise hatten sich 19 Kandidaten zur Wahl gestellt, so dass der PGR mit 11 gewählten Mitgliedern rechnen durfte. Dass nicht alle Kandidaten gewählt werden können ist selbsterklärend, aber gar nicht schlimm, wie Pfr. Thomas Catta betonte. Es gibt so viele Bereiche in der Pfarrgemeinde, in der engagierte Christen sich segensreich einbringen können, da ist genug Arbeit für alle da. Jedenfalls dankte er allen Kandidaten ganz herzlich, für die Bereitschaft sich einzubringen und das Gesicht der Kirche zu prägen.

So war die Stimmung entspannt und heiter, als Matthias Wilkes in seiner Funktion als Leiter des Wahlvorbereitungsausschusses am Sonntagnachmittag das Ergebnis der Wahl verkündete.

Dank seiner tüchtigen Mitstreiter im Wahlausschuss, Franz Fertig sowie Nicole und Thomas Kraus, lief alles reibungslos und zügig.

In den neuen Pfarrgemeinderat wurden gewählt:

Carlos Santos Delima
Maximilian Gärtner
Monika Hess
Doris Kellermann
Ramu Kumar
Felice Maietta
Matthias Rösch
Franz Schlink
Angela Schmidt
Cornelia Tigges-Schwering
Anja Wendel

In der Jugendversammlung wurde gewählt:
Christopher Zappen

Am 03.12. wird sich der neu gewählte PGR zur konstituierenden Sitzung treffen und seine Arbeit aufnehmen.

Text: Doris Kellermann