Barockes Adventskonzert

Datum/Zeit: 10. Dezember 2014 / 19:30-20:30

Veranstaltungsort: Sankt Georg, ,

Philharmonie Merck (Foto: Jochen Kratschmer)

Philharmonie Merck (Foto: Jochen Kratschmer)

Philharmonie Merck
Margaret Faultless, Musikalische Leitung

Eine Auswahl aus folgenden Werken:
Johann Sebastian Bach |
Orchestersuite Nr. 1 C-Dur BWV 1066
Cembalokonzert f-Moll BWV 1056

Carl Philipp Emanuel Bach |
Streichersinfonie G-Dur Wq 182/1
Cellokonzert A-Dur Wq 172

Alessandro Marcello | Oboenkonzert d-Moll
Jean-Philippe Rameau |
Suite aus „Les Indes galantes“

2014 ist ein Jubiläumsjahr für Carl Philipp Emanuel Bach: Vor 300 Jahren wurde der berühmteste Sohn Johann Sebastian Bachs geboren. Mit ihm betrat die Musikwelt ein neues Zeitalter: Die Barockzeit ging zu Ende, Carl Philipp Emanuel steht für den gefühlsbetonten „Empfindsamen Stil“. Musik von Vater und Sohn Bach, dazu das berühmte Oboenkonzert von Marcello, das Johann Sebastian Bach so sehr schätzte, und die Suite aus der Ballettoper „Die galanten Inder“ des vor 250 Jahren gestorbenen Meisters des französischen Barock Jean-Philippe Rameau: Diese Werke hat die britische Barockspezialistin Margaret Faultless mit den Musikern der klein besetzten Philharmonie Merck einstudiert. Nicht alle Werke werden in jedem der sieben Adventskonzerte gespielt, Margaret Faultless wählt individuelle Werkkombinationen abgestimmt auf die akustischen und atmosphärischen Bedingungen jedes Spielortes aus.

Das Programm der Philharmonie Merck finden Sie hier.