ENTFÄLLT: Weihnachtsklänge in St. Georg Bensheim

Datum/Zeit: 27. Dezember 2020 / 17:00

Veranstaltungsort: Sankt Georg, Marktplatz 10, 64625 Bensheim

Liebe Konzertbesucherinnen und Konzertbesucher,

die Weihnachtsklänge, die heute am 27. Dezember um 17 Uhr und um 19 Uhr geplant waren, werden auf den 3. Januar 2021 verschoben. Grund dafür ist ein Coronafall in der Gemeinde.

Wir bedauern diese Verschiebung sehr und bitten um Ihr Verständnis.

Mit herzlichen Grüßen,
Gregor Knop


Mit großem Engagement hat Regionalkantor Gregor Knop das ursprünglich geplante Weihnachtskonzert in der katholischen Stadtkirche St. Georg zu einer musikalischen Weihnachtsandacht umgeformt: ohne Bläser und Chor, dafür mit geistlichem Wort und konzentriertem Programm, außerdem ohne Erhebung eines Eintrittsgeldes.

Der Weihnachtsstimmung wird das keinen Abbruch tun: Arien aus Händels Messias werden gesungen und theologisch beleuchtet, Auszüge aus Bachs Kantate „Jauchzet Gott in allen Landen“ und seinem Weihnachtsoratorium.

Das Karlsruher Barockorchester stellt die fünf Streicher, die natürlich allesamt auf barocken Instrumenten spielen, Gregor Knop leitet die Musik vom Cembalo aus.

Mit Heike Heilmann und Julia Diefenbach sind zwei ungewöhnlich charismatische Sängerinnen dabei, die die berühmte „Schließe, mein Herze“ – Arie aus dem Weihnachtsoratorium singen, außerdem „But who may abide“ und „Rejoice“ aus Händels Messias. Dessen zauberhafte Pastorale, im Messias „Pifa“ genannt, wird ebenso Weihnachtsstimmung verbreiten wie das berühmte Hirtenduett „He shall feed his flock“.

Pfarrer Thomas Catta wird die Texte der gesungenen Arien geistlich beleuchten und Impulse zur Meditation und zur Anwendung auf unsere Zeit geben.

Die Weihnachtsandacht um 17 Uhr ist bereits ausgebucht, um 19 Uhr sind noch Plätze frei. Eine Anmeldung mit vollständigen Kontaktinformationen ist unbedingt erforderlich per Email unter kirchenmusik@st-georg-bensheim.de.

Am Ausgang erbittet die Pfarrei eine Spende zur Honorierung der Musiker, die ja finanziell zu den Hauptleidtragenden der Pandemie gehören.